PURPLE - Internationales Tanzfestival für junges Publikum: NOVEMBER (10+) • Deutschlandpremiere

Roser López Espinosa  

Uferstr. 23
13357 Berlin

Tickets from €7.60

Event organiser: Uferstudios GmbH, Uferstr. 23, 13357 Berlin, Deutschland

Select quantity

1. Kategorie

Kinder

per €7.60

Erwachsene

per €15.30

Erwachsene ermäßigt

per €9.80

Tanzcard

per €9.80

Total €0.00
Prices incl. VAT plus postal and service charges

Information on concessions

Ermäßigungen gelten für Tanzcard, Schüler, Studenten, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger, Schwerbehinderte, Rentner. Rollstuhlfahrer zahlen den ermäßigten Preis der entsprechenden Kategorie.
Reservix Vorverkauf: www.reservix.de oder unter 01806 700 733 (0,20 € pauschal aus dem deutschen Festnetz; aus dem Mobilfunknetz 0,60 €.) Oder Reservierung unter: karten@purple-tanzfestival.de
print@home after payment
Mail

Event info

Drei Tänzer betreten die leere Bühne, ein Spielfeld, auf dem sie eine gemeinsame Landschaft bilden. Sie verschlingen ihre Körper und bilden die genialsten Strukturen. Auf diese Weise entsteht ein endloses Geflecht aus physischen Spielen und Mechanismen, voller Verspieltheit und Phantasie. NOVEMBER erinnert an die einzigartige Zeit im Herbst und ist geprägt von Kreativität und der gemeinsamen Anstrengungen der Tänzer*innen. Es ist das Spiel des Zusammenseins.
Roser López Espinosas choreografische Arbeiten basieren auf einer starken Körperlichkeit, mit einer großen Leidenschaft für Präzision, Feingefühl, akrobatische Elemente und Details. Nach ihrem Abschluss an der MTD in Amsterdam und einer Ausbildung beim ehemaligen Olympiatrainer Jaume Miró arbeitete sie mit Choreografen wie Àngels Margarit, Cesc Gelabert, Pere Faura und Iago Pericot.
Ihre Arbeiten „Lowland“, „November“ und „Hand to Hand“ u. a. erlangten internationale Aufmerksamkeit, wurden mit mehreren Preisen ausgezeichnet und sind regelmäßig auf internationalen Bühnen zu sehen. Sie ist Gastchoreografin für internationale Kompanien wie Skånes Dansteater (Schweden) und Conny Janssen Danst (Niederlande) und arbeitete mit Zirkusunternehmen Circ Pànic (Katalonien) und Compagnie XY (Frankreich) zusammen. Roser López ist Artist in Residence des Theaters Mercat de les Flors in Barcelona und assoziierte Künstlerin des Centre La Caldera.

Eine Koproduktion mit Dansateliers (Rotterdam) Gefördert durch Graner – Centre de creació, La Pedrera – Fundació Catalunya Caixa In Zusammenarbeit mit Programa IBERESCENA, Departament de Cultura – Generalitat de Catalunya and INAEM – Ministerio de Educación, Cultura y Deporte und ACE / Acción Cultural Española Entstanden in der Residenz in Dansateliers (Rotterdam), Graner – Centre de creació, La Caldera and Area (Barcelona), L’Estruch (Sabadell)
Im Rahmen von PURPLE gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds


English:
Three dancers enter the empty stage, a playing field on which they form a common landscape. They entangle their bodies and form the most ingenious structures.
In this way, an endless weave of physical games and mechanisms emerges, full of playfulness and imagination. NOVEMBER is a unique autumn time made of inventiveness and joined forces. It’s the game of being together.
Roser López Espinosa’s choreographic work is based on a strong physicality, with
a great passion for precision, delicacy, acrobatic elements and detail. Graduated at MTD in Amsterdam and trained with former Olympic trainer Jaume Miró, she has worked with choreographers such as Àngels Margarit, Cesc Gelabert, Pere Faura and Iago Pericot. Her work as a maker has received international recognition with several prizes and is habitually present at international stages, with works such as Lowland, November and Hand to hand. In 2017 she created L’estol for the National Dance Production of Catalonia and she premiered Trama in 2019. She is a guest choreographer for international companies, such as Skånes Dansteater (Sweden) and Conny Janssen Danst (The Netherlands). She has also collaborated with circus companies Circ Pànic (Catalonia) and Compagnie XY (France). She is a resident artist of theater Mercat de les Flors in Barcelona and associated artist of creation Centre La Caldera.

Coproduction Dansateliers (Rotterdam) With the support Graner – Centre de creació, La Pedrera – Fundació Catalunya Caixa With the collaboration of Programa IBERESCENA, Departament de Cultura – Generalitat de Catalunya and INAEM – Ministerio de Educación, Cultura y Deporte and ACE / Acción Cultural Española Created in residence in Dansateliers (Rotterdam), Graner – Centre de creació,
La Caldera and Area (Barcelona), L’Estruch (Sabadell)
In the frame of PURPLE supported by the Capital Cultural Fund Berlin

Konzept und Choreografie: Roser López Espinosa
Tänzer*innen: Roberto Provenzano, Nora Baylach, Roser López Espinosa
Entwickelt in Zusammenarbeit mit: Diego Sinniger de Salas, Sol Vázquez,
Inés Massoni
Musik: Ilia Mayer
Musikalischer Beitrag: Mark Drillich
Licht: Katinka Marac, Joana Serra, Sergio Roca
Kostüme: Lluna Albert, Roser López Espinosa
Künstlerische Beratung: Kristin de Groot
Technische Leitung: Anna Boix Álvarez


Foto: "November" of Roser Lopez Espinosa, Juni 2015, Copyright by Alfred Mauve

Location

Uferstudios
Uferstraße 23
13357 Berlin
Germany
Plan route
Image of the venue

Früher befanden sich in dem schlichten Klinkergebäude im Wedding die Werkstätten der Berliner Verkehrsbetriebe, seit 2010 jedoch dienen die atmosphärischen Räumlichkeiten Tänzern, Künstlern, Studierenden und Dozierenden als einzigartiger Ort des Ausprobierens, Produzierens und Studierens.

Die Uferstudios liegen direkt am Ufer des Flüsschens Panke und bestehen aus 16 großzügigen Studios, Künstlerateliers und Büros, die Künstlern, Tänzern und Choreographen viel Freiraum für die Entwicklung und Umsetzung neuer künstlerischer Ideen und Methoden bieten und langfristige Entwicklungschancen sichern. Auch als Ausbildungsstätte werden die Uferstudios vom Hochschulübergreifenden Zentrum Tanz (HZT) gern genutzt. Ein künstlerisches Miteinander, das auch das Publikum einschließt, wird von den Uferstudios gewollt und unterstützt.

Die Uferstudios sind ein außergewöhnlicher, lebhafter und aufregender Ort, welcher vor allem als Produktionsstätte für zeitgenössischen Tanz dient und von neuen Ausdrucksweisen und Konzepten lebt. Diese treten in den Studios miteinander in Kontakt, verbinden sich und stellen so ihrerseits wieder Inspirationen zu originellen und unkonventionellen Möglichkeiten der Umsetzung dar.